Die Weltmeisterschaft 2016

Der internationale Dachverband der Reiter und Fahrer (FEI) hat dem Reit- und Fahrverein Piber die ehrenvolle Aufgabe zur Durchführung der WM im Einspännerfahren übertragen. Damit wird Piber, die Steiermark und Österreich in den Weltmittelpunkt des Pferdesportgeschehens gerückt! Der Austragungsort in der Lipizzanerheimat, direkt im Areal des Lipizzanergestüts Piber, wird auch deshalb interessant, da der Lipizzaner immer mehr und drängender an der internationalen Spitze des Fahrsports steht. Im Jahre 2013 haben die Zweispänner in Topolcianky den Titel erringen können!

Ein CAI (Internat. Fahrturnier) besteht aus drei Teildisziplinen:

Dressur

Die Dressur wird auf einem Platz (40x100m) gefahren. Wichtig dabei ist, dass der Fahrer punktgenau die vorgeschriebenen Figuren (Zirkel, Diagonalen etc.) fährt und dabei sein Gespann möglichst elegant und schwungvoll demonstriert. 

Die Dressur ist in einzelne Lektionen aufgeteilt, wobei es hierfür Noten von 0-10 gibt. (0=nicht ausgeführt, 1=sehr schlecht, 2=schlecht, 3=ziemlich schlecht, .... bis 10=vorzüglich). Ein wichtiger Punkt ist auch die Note der Präsentation. Hier wird das Aussehen des gesamten Gespannes (Pferd, Wagen und Fahrer) beurteilt.

Marathon

Der Marathon ist in 3 Streckenabschnitte aufgeteilt, wobei im letzten Abschnitt 8 feste Hindernisse zu durchfahren sind. Die einzelnen Abschnitte müssen in einer vorgeschriebenen Zeit mit Toleranz bewältigt werden, wobei jedes einzelne Hindernis  separat gestoppt wird. Die schnellste Zeit in den Hindernissen erzielt die beste Wertung. Die Tore der einzelnen Hindernisse sind nummeriert, mit Farbmarkierungen versehen und können in mehreren Varianten durchfahren werden. Der kürzeste Weg ist immer der schwierigste, aber nicht unbedingt der schnellste. 

Hindernisfahren

Unter Hindernisfahren versteht man das Durchfahren eines Parcours mit Plastikkegeln, auf denen ein mit Wasser gefüllter Ball liegt. Wenn ein Ball oder der gesamte Kegel fällt, gibt es 3 Strafpunkte. Der Parcours besteht aus 20 Hindernissen und muss in der richtigen Reihenfolge und Richtung durchfahren werden. Es ist hier eine erlaubte Zeit vorgeschrieben. Eine Zeitüberschreitung  bringt 0,5 Fehlerpunkte pro Sekunde. Wenn mehrere Fahrer in der Punktewertung gleich sind, zählt die bessere Zeit. Die niedrigste Gesamtpunktezahl aus den 3 Bewerben ergibt den Weltmeister.

Der Gesamtsieger/Weltmeister wird aus allen Disziplinen ermittelt.

Zeitplan WM 2016

World Champions Singles Individuals

World Championships Singles Teams

Geländeplan

1. Arena / Bewerbe

2. Hindernisbereich

3. Gastronomie

4. Meldestelle

5. Toiletten / Duschen

6. Haupttribüne

7. Eingangsbereich

8. Parkplätze Besucher

9. Fahrerlager